DELFT

Delft ist eine Stadt und Gemeinde in Südholland in den Niederlanden an der Schie zwischen Den Haag und Rotterdam. Die Gemeinde ist Teil der Metropolregion Rotterdam Den Haag. Delft hat ein historisches Stadtzentrum, das sich im 19. Jahrhundert zu einer Industriestadt entwickelt hat, und präsentiert sich heute mit einer technischen Universität und den Forschungsinstituten TNO und Deltares, insbesondere als Delfter Stadt des Wissens mit dem Slogan "Geschichte schaffen". Die drei wichtigsten weiterführenden Schulen in Delft sind das Stanislas College, das Christelijk Lyceum Delft und das Grotius College.

In Delft gibt es eine Reihe von Hochschulen. Die Technische Universität Delft ist eine der bekanntesten Universitäten in den Niederlanden. Die Fachhochschule Inholland und die Fachhochschule Den Haag bieten in ihren Büros auf dem Campus der Technischen Universität Delft eine Reihe von Studienprogrammen an. Das Institut für Wasserbildung, UNESCO-IHE, befindet sich in Westvest.

In Bezug auf die Beschäftigung ist die Delfter Wirtschaft von innovativen (Technologie-) Unternehmen, Wissensinstitutionen, Freiberuflern und dem Gesundheitswesen geprägt. Von den 43.017 Arbeitsplätzen befinden sich 16.392 im wissensintensiven Sektor (38,1%), 7.801 im Gesundheitswesen (18,1%) und 7.593 im Bildungswesen (17,5%). Ein Großteil der wissensintensiven Aktivitäten ist ein Nebeneffekt der Präsenz der TU Delft. Jedes Jahr betreten rund 5.000 neue TU-Studierende und rund 800 Hochschulstudenten die Stadt. Diese Dynamik, kombiniert mit dem historischen Zentrum, macht die Wirtschaft eines Delfter zum Schmelztiegel für neue Ideen.


Delft ist eine niederländische Universitätsstadt in der Provinz Südholland zwischen Den Haag und Rotterdam am südlichen Teil des Rhein-Schie-Kanals. Diese am 31. Januar 2019 103.247 Einwohner zählende Stadt gehört zum Ballungsgebiet Randstad, in dem auch die großen Städte der Provinz Nordholland mit und um Amsterdam liegen.

Delft gehört zu den ältesten niederländischen Städten. Die Altstadt birgt zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die von ihrer Vergangenheit als blühende Handelsstadt im Goldenen Zeitalter zeugen. Trotz eines schweren Stadtbrandes im 16. Jahrhundert und einer verheerenden Explosion des Waffenmagazins im 17. Jahrhundert, die nur wenige Gebäude verschonte, verfügt Delft über ein gut erhaltenes, von Grachten durchzogenes historisches Stadtbild, das von Brabanter Gotik und Patrizierhäusern der Renaissance geprägt ist und den typischen Charakter altholländischer Städte bewahrt hat. Nach Amsterdam hat sich Delft zum populärsten touristischen Ziel der Niederlande entwickelt und verzeichnet jährlich rund eine Million Besucher.

Geschichtlich ist Delft insbesondere durch Wilhelm von Oranien bekannt, der seine Residenz ab 1572 in die befestigte Stadt verlegte, wo er 1584 ermordet wurde. Er ist in der Nieuwe Kerk bestattet; in der Gruft der Kirche werden seither die Mitglieder der königlichen Familie beigesetzt. Delft führt daher den Beinamen Prinsenstad (Prinzenstadt).

Seit dem 17. Jahrhundert ist Delft für seine Keramikmanufakturen und die dort hergestellten Delfter Keramiken in delfts blauw bekannt. Berühmtester Sohn der Stadt ist der Maler Jan Vermeer. Im 19. Jahrhundert entwickelte sich Delft zur Technikstadt und profilierte sich durch die 1842 gegründete Technische Universität auf den Gebieten der technischen Innovation und der Architektur.

 

WIR KÖNNEN AUCH AUF DEN UNTEN AUFGEFÜHRTEN WEBSITES GEFUNDEN WERDEN

 

 

 

 

 

 

 

© 2016 - 2020 ROOM-TO-RENT | Zimmer für Studenten / Expats - Voorburg - Den Haag - Delft - Rotterdam - Leiden - Amsterdam - Utrecht | sitemap | rss | ecommerce software - powered by MyOnlineStore